JugendleiterInnen-Card

Die Jugendleiter/innen-Card wurde schon 1999 aus zwei Beweggründen eingeführt:

  • Legitimation (Nachweis der Fähigkeit, verantwortlich Aktivitäten mit Kindern und Jugendlichen zu gestalten)
  • Stärkung des ehrenamtlichen Engagements in der Jugendarbeit

Die JugendleiterInnen-Card (Juleica) dient JugendgruppenleiterInnen zur Legitimation gegenüber Teilnehmer/innen und deren Eltern, aber auch gegenüber staatlichen und nichtstaatlichen Stellen, die gemäß Kinder- und Jugendhilfegesetz zur Beratung und Hilfe angehalten sind (SGB VIII).

Darüber hinaus soll sie aber auch als Nachweis für die Berechtigung zur Inanspruchnahme verschiedener Rechte und Vergünstigungen für Jugendgruppenleiter/innen dienen (siehe Vergünstigungen).

Wer bekommt die Juleica?

Ehrenamtliche, nebenamtliche und auch hauptamtliche MitarbeiterInnen – sofern sie wie JugendgruppenleiterInnen – tätig sind, können die Juleica beantragen. Die zukünftigen JugendleiterInnen müssen entweder

  • in einem dem Hessischen Jugendring angehörenden Jugendverband oder
  • für einen anerkannten Träger der freien Jugendhilfe gemäß SGB VIII § 75 oder
  • für einen Träger der öffentlichen Jugendhilfe (z.B. Gemeinden und Kreis) tätig sein.

Den Nachweis erbringt der Verband oder die Organisation in dem die JugendgruppenleiterInnen tätig sind.

Welche Kriterien müssen erfüllt sein?

  • Mindestalter 16 Jahre
  • einen gültigen Nachweis über die erfolgreiche Teilnahme an einem Kurs Lebensrettenden Sofortmaßnahmen am Unfallort (nicht älter als 2 Jahre)
  • Nachweis der Teilnahme an einer 40-stündigen Juleica-Schulung