Juleica-Schulung

Die Grundlage für ehrenamtliches Engagement in der Kinder- und Jugendarbeit bildet in unseren Mitgliedsverbänden i.d.R. die bundesweit anerkannte Juleica-Schulung. In der 40-stündigen Schulung wird den angehenden JugendleiterInnen umfangreiches Wissen vermittelt, das sie für ihr ehrenamtliches Engagement in der Kinder- und Jugendarbeit qualifiziert.

Wer schon ausreichende pädagogische Kenntnisse durch eine entsprechende Berufsausbildung oder Studium erworben hat, benötigt i.d.R. keine Juleica-Ausbildung und kann die Juleica dann direkt beantragen.

Wie kann man sich ausbilden lassen?

Die Mitgliedsverbände des Kreisjugendrings und der Kreisjugendring selbst bieten Seminare zum Erwerb der Juleica an. Die Schulungen haben einen Umfang von 40 Zeitstunden.

Die Jugendgruppenleiterausbildung muss den Mindeststandards für die Kinder- und Jugendgruppenleiterausbildung der hessischen Jugendverbände entsprechen. Das bedeutet, dass unter anderen folgenden Themenblöcke behandelt werden:

  • Entwicklungsprozesse im Kindes- und Jugendalter
  • Lebenssituation von Kindern und Jugendlichen
  • Arbeit in und mit Gruppen
  • Rolle und Selbstverständnis von Kinder- und Jugendleiterinnen und -leitern
  • Aufsichtspflicht, Haftung, Versicherung
  • Organisation und Planung

Wo bekommt man die Jugendleiter/innen-Card?

Die Jugendleiter/innen-Card wird unter www.juleica.de beantragt. Bei dem Antrag ist ein Lichtbild als Datei hochzuladen.

Die Jugendleiter/innen-Card ist drei Jahre gültig und muss dann verlängert werden. Hierzu muss die Teilnahme an einer 8stündigen Weiterbildungsveranstaltung nachgewiesen werden. Ein erneuter Nachweis über die erfolgreiche Teilnahme an einem Lehrgang „Lebensrettende Sofortmaßnahmen“ ist nicht notwendig, jedoch empfehlenswert.