40 Jahre Kreisjugendring Main-Taunus e.V.

Der Kreisjugendring besteht schon seit 1977. Seit der Gründung arbeiten mehrere Jugendverbände zusammen, um gemeinsam ihre Interessen gegenüber der Öffentlichkeit zu vertreten. Zur Zeit besteht der eingetragene Verein aus 10 Mitgliedsverbänden. Der Vorstand und seine Beisitzer sind Delegierte dieser Verbände.

Diese gewählten Vertreter bieten ihre Unterstützung den einzelnen Verbänden in Sachen Fortbildung, Koordination der Aktivitäten, Vertretung gegenüber politischen Mandatsträgern / Parteien usw. an.

Was wollen wir?

Wir setzen uns dafür ein, dass die Interessen von Kindern und Jugendlichen im Main–Taunus-Kreis wahrgenommen und berücksichtigt werden. Wir nehmen gegenüber Politik und Öffentlichkeit eine Lobby-Funktion ein, um an der Verbesserung der Lebensbedingungen von Kindern und Jugendlichen mitzuwirken. Wir vertreten die Anliegen von ehrenamtlich Engagierten in Jugendverbänden-, vereinen und -organisationen

Unsere Ziele sind:

  • Die Rahmenbedingungen, für die verbandliche Jugendarbeit im Main-Taunus-Kreis zu verbessern
  • Die Kooperation und Vernetzung der Jugendverbände untereinander zu fördern
  • Die Kinder- und Jugendverbandsarbeit planvoll zu unterstützen

Unsere Aufgaben:

  • Beratung von ehrenamtlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen bei allen auftretenden pädagogischen und organisatorischen Fragen
  • Öffentlichkeitsarbeit für die Belange von Kindern, Jugendlichen und JugendleiterInnen
  • Seminare zur Qualifikation der ehrenamtlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
  • Verwaltung der Zuschüsse des Main-Taunus-Kreises für die verbandliche Jugendarbeit
  • Vertretung unserer Mitgliedsverbände im Jugendhilfeausschuss und seinen Fachausschüssen sowie gegenüber den Parteien des Main–Taunus–Kreises

Wer sind wir?

Wir sind die freiwillige Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände und -organisationen im Main–Taunus-Kreis

Unsere Arbeit lebt von der bunten Mischung unserer zehn Mitgliedsverbände. Sie sind verschieden groß und haben eine breite Themenpalette:
Pfadfinderei, Umweltschutz, religiöse oder säkulare Weltanschauungen, Sport und Jugendgruppen von Hilfsorganisationen. Die Mitgliedsverbände führen unterschiedliche Freizeit- und Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche aus dem Main-Taunus–Kreis durch.

Mit ihren Angeboten bieten sie Kindern und Jugendlichen Freiräume, die sie nach ihren eigenen Wünschen und Vorstellungen nutzen können. Dort lernen sie ihre eigenen Stärken kennen, sie einzusetzen und zusammen mit anderen etwas zu erreichen. Ob es nun darum geht, gemeinsam seine Freizeit zu verbringen, Aktionen und Projekte durchzuführen, Bildungsveranstaltungen, Freizeiten, Zeltlager oder internationale Begegnungen anzubieten: Die Teilnahme ist immer freiwillig.

Was sind unsere Gremien?

Die Mitgliedsversammlung ist unser höchstes Gremium. Die Mitgliedsverbände des Kreisjugendrings Main-Taunus e.V. treffen sich mindestens zweimal im Jahr um sich über ihre Arbeit auszutauschen, aktuelle Themen zu diskutieren, gemeinsame Aktionen zu planen und Arbeitsschwerpunkte festzulegen. Dazu entsendet jeder Verband zwei Delegierte. Hier die Satzung des Kreisjugendring Main-Taunus e.V.

Die Versammlung wählt aus ihrem Kreis für die Dauer von zwei Jahren einen ehrenamtlichen Vorstand. Der Vorstand besteht aus bis zu sieben Mitgliedern. Der Vorstand trifft sich zirka zehnmal im Jahr und setzt die Arbeitsaufträge der Mitgliederversammlung um.

Dem Vorstand steht eine Geschäftsstelle mit zwei hauptamtlichen Fachkräften in Teilzeit als Unterstützung zur Verfügung.

Sie unterstützen Euch bei allen Fragen, die Eure Jugendarbeit betreffen, planen Weiterbildungsangebote und beraten zu den Fördermitteln.